Müssen Kündigungsfristen beachtet werden?

Hat der Verbraucher einen Vertrag beim Grundversorger und befindet sich im Standardtarif, beträgt die Kündigungsfrist immer vier Wochen zum nächsten Kalendermonat. Wurde allerdings ein besonderer Tarif vereinbart, kann es auch sein, dass es hier andere Kündigungsfristen gibt. Diese kann man zum einen auf seinem Vertrag erkennen, oder im Zweifelsfall beim Anbieter erfragen. Das sogenannte Sonderkündigungsrecht tritt bei einer nicht vereinbarten Preiserhöhung in Kraft. Gekündigt werden muss immer in der Schriftform und diese Kündigung sollte sich der Verbraucher auch schriftlich bestätigen lassen.