Welche Angaben braucht der neue Stromanbieter bei einem Umzug?

Zum einen benötigt der neue Anbieter natürlich die persönlichen Daten des neuen Kunden. Hierzu zählen der Name, die Adresse und die Bankverbindung, von welcher die fälligen Abschlagszahlungen abgebucht werden sollen. Des Weiteren muss er der Kunde auch das Einzugsdatum, die Zählernummer und den aktuellen Zählerstand kennen. Nicht immer ist der Zähler in der eigentlichen Wohnung angebracht. Oft findet man diesen auch im Keller oder im Treppenhaus. Wer den Zähler immer noch nicht findet, sollte beim Vermieter nachfragen und über diesen die Zählernummer und den aktuellen Zählerstand ermitteln. Den Stand des Zählers, zu Beginn sollte immer notiert werden, damit eine Kontrolle der Abrechnung zum Jahresende leichter fällt. Menschen sind schließlich keine Maschinen und können durchaus Fehler machen.